Projekte /  iTechLAB Grundsätzliches und Aktuelles

Aktuelles

Januar / Februar 2017

Schülerfirmen zur Teilnahme an iTechLAB 2017 gesucht  

 

Nach einem erfolgreichen ersten Projektjahr geht iTechLAB 2017 in die zweite Runde. Gesucht werden aktuell noch Schülerfirmen, die sich für naturwissenschaftlich-technische Themen begeistern und eigene kleine Vorhaben mit Hilfe eines Hochschulpartners anschieben, weiterentwickeln, umsetzen wollen (z. B. Konzepte zur nachhaltigen Nutzung erneuerbarer Energien in Schule und Schulumfeld, Entwicklung von Robotik-Tools zur Erleichterung bestimmter Tätigkeiten, Konstruktion und Fertigung von Mobiliar oder Merchandise-Artikeln etc.).

 

Die Servicestelle Schülerfirmen kooperiert im Rahmen von iTechLAB dazu bereits mit der TH Brandenburg, der FH Potsdam, der TH Wildau sowie der BTU Cottbus-Senftenberg. Gerne stellen wir zu diesen und weiteren denkbaren Hochschulpartnern Kontakt her und begleiten die Zusammenarbeit konzeptionell, organisatorisch und finanziell.  

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Bild mit sich meldenden SchülerInnen und der Aufschrift "Meldet euch an!"

November 2016

Ein erfolgreiches erstes Projektjahr geht zu Ende  

 

Am 25.11.2016 wurde das erste Projektjahr von iTechLAB in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam offiziell abgeschlossen. Es wurden die Projektergebnisse der Projektteilnehmer aus Potsdam, Königs Wusterhausen, Nauen, Pritzwalk und Rathenow in Form kurzer zweiminütiger Schülervorträge, sogenannter Pitchs, vorgestellt und die Anwesenden eingeladen, sich im Nachgang an Projekttischen näher mit den Schülergruppen, den betreuenden Lehrkräften und Hochschulbetreuern insbesondere auch zum Arbeitsprozess zwischen Schule und Hochschule auszutauschen. Gemäß dem angewandten Rotationsprinzip hatten so nicht nur Förderer und Projektinteressierte, sondern auch die Projektbeteiligten selbst Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein moderiertes Fachgespräch zwischen den 2016 am Projekt beteiligten Schulen und Hochschulen und an der künftigen Mitwirkung an iTechLAB interessierten VeranstaltungsteilnehmerInnen. Dabei wurden zentral die Entwicklungspotentiale des Projekts im Hinblick auf 2017 in den Blick genommen.

 

Sehen Sie einen Video-Mitschnitt zur Veranstaltung!

Link zum Videomitschnitt der iTechLAB-Abschlussveranstaltung 2016

Aktuelles-Archiv

 

Das Projektjahr 2016 in der Zusammenschau. [PDF]

Link PDF "Das iTechLAB-Projektjahr 2016 in der Zusammenschau"

Über iTechLAB

 

Unser Anliegen

 

iTechLAB bringt Brandenburger Schülergruppen (z. B. Schülerfirmen) mit Brandenburger Hochschulen zusammen. Ziel ist es, bestehende Projektideen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich mit Hilfe eines festen Hochschulpartners über mehrere Monate hinweg fachübergreifend weiterzuentwickeln und in innovative Konzepte und/oder Prototypen umzusetzen. Dabei wird den Schüler/innen über verschiedene, an der Hochschule angesiedelte Workshop-Formate Anleitung, vor allem aber auch Raum für eine strategische, experimentelle und kreative Auseinandersetzung mit ihren Vorhaben gegeben. Selbstwirksamkeitserfahrung und Kompetenzorientierung stehen entsprechend im Zentrum von iTechLAB, das von kobra.net zentral koordiniert wird.

 

Unser Service

 

  • Herstellung und kontinuierliche Begleitung von projektbezogenen Schul-Hochschul-Partnerschaften
  • konzeptionelle, organisatorische und finanzielle Unterstützung der Hochschulen bei der Entwicklung individueller Workshop-Formate
  • Organisation von Vernetzungs- und Austauschformaten für die einzelnen Schülerprojekte
  • Gewährung einer Anschubfinanzierung zur Umsetzung der entwickelten Konzepte/Prototypen
  • projektübergreifende Öffentlichkeitsarbeit
  • kostenfreie Verpflegung und Übernahme von Fahrtkosten für die beteiligten Schülergruppen und Lehrkräfte

Unsere Zielgruppe

 

Zielgruppe von iTechLAB sind Schülergruppen weiterführender Brandenburger Schulen. Besonders geeignet ist das Format für Schüler/innen der Klassenstufen 9 - 12, die in Schülerfirmen oder Seminarkursen mit naturwissenschaftlich-technischen Themen befasst sind. (In 2016 waren zum Beispiel fünf Gymnasien mit je einer Schülerprojektgruppe – zwei Schülerfirmen, zwei Seminarkurse und eine Arbeitsgemeinschaft – beteiligt.)

 

Unsere Projektpartner

 

Seit 2016 sind die Technische Hochschule Wildau und die Technische Hochschule Brandenburg unsere Projektpartner. 2017 werden außerdem die Fachhochschule Potsdam und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg dazukommen.

 

Unsere Förderer

 

iTechLAB wird von der Technologiestiftung Brandenburg unterstützt. Außerdem fördert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung das Projekt mit Mitteln der Heinz Nixdorf Stiftung im Programm Fachnetzwerk Schülerfirmen

 

 

 

Drei fotografische Eindrücke vom Projekt iTechLAB: SchülerInnen im Projekt
Logo Technologiestiftung Brandenburg
Logo Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, gefördert durch die Heinz Nixdorf Stiftung